Obstwein stürmend

… zippy, refreshing & fruity…

Klassischer Sturm hat von August bis September während der Weinlese Saison. Obstwein stürmend gibt’s bei uns übrigens ganzjährig. Gemäß dem Motto: zippy, refreshing & fruity. Fruchtig, prickelnd und erfrischend. Gut gekühlt sind unsere stürmischen Fruchtweine auch im Frühling und Sommer ein Hochgenuss aber auch in der Weihnachtszeit gab’s schon mal stürmischen Erdbeerwein frisch vom Fass in unserem Garagenweingut. Ein wahrer Fruchtsturm am Gaumen!

Unsere Früchte, Obstsäfte und konzentrierten Fruchtsäfte beziehen wir je nach Bedarf von unseren Lieferanten. Dadurch ist unser Angebot flexibel und kann rund um’s Jahr individuell gestaltet werden. Unseren Kunden vor Ort in Pellendorf bei Himberg bieten wir daher laufend Abwechslung an stürmischem Genuss.

„Himbeersturm“ also stürmischer Himbeerwein darf unserer Speisekarte nie fehlen.

Bei uns gibt’s in Gärung befindliche Obstweine, Beerenweine, Steinobstweine und Fruchtweine. Im Garagenweingut kann bei uns je nach Gäransatz frisch vom Fass verkostet werden. Gerne produzieren wir auch extra auf Bestellung stürmende Fruchtweine – nehmen Sie Kontakt auf!

Fruchtwein stürmend

Fruchtwein stürmend Himbeersturm stürmende Himbeere

stürmende Fruchtweine gibt’s ganzjährig an bestimmten Terminen vor Ort zum Verkosten.

Wir produzieren auf Vorbestellung. Bei größeren Mengen geben Sie uns bitte ca. 3 Wochen im Voraus Bescheid. Das Angebot richtet sich an Privatpersonen für Parties, größere Feste, Vereine, Restaurants und Events. Kontaktieren Sie uns!

  • Beachten Sie den sachgerechten Umgang mit Stürmischem!

Für nähere Informationen zu unseren stürmenden Fruchtweinen lesen Sie bitte den dazugehörigen Artikel. Fruchtwein stürmend (pdf) (103KB)

Neuer Wein: In Deutschland nennt man stürmende Weine auch Federweißer (Rotwein: Federroter). Je nach Region trägt das gärende Getränk aus Traubenmost andere Namen. Sauser, Brauser, Bremser, Bitzler, Rauscher, sind bekannte Bezeichnungen. Wein aus teilweise vergorenem Traubensaft wäre bezeichnender.

In Deutschland nennt man dieses Herbstgetränk  entweder „Blitzer“, „Federweiser“ oder „Brauser“. In der ebenfalls benachbarten Schweiz „Sauser“ und in Frankreich „Paradise“.

In Österreich heisst der Vorbote des neuen Wein-Jahrganges, der süße berauschende Trank, Sturm. Sehr bekannt sind Schilchersturm und Uhudlersturm in der Steiermark. Im späteren Gärstadium nennt man den Jungwein Staubigen. Österreichischer Sturm wird ausschließlich aus geernteten weißen oder blauen Weintrauben gepresst und hergestellt. In erster Linie wird der Sturm aus Sturmtrauben erzeugt. Das sind frühreife Rebsorten wie Bouvier oder Müller Thurgau, die bereits ab August erntereif sind. Aber es kommen je nach Jahreszeitenverlauf auch alle anderen Traubensorten in Frage. Schließlich kann auch noch aus der Oktoberlese und im November der letzte Sturm des Jahres erzeugt werden.

Aus allen gärfähigen Fruchtsäften, nicht nur aus Traubensaft, lassen sich übrigens stürmende, schäumende Weinlinge bereiten.

Einer der bekanntesten und beliebtesten Frucht-„Stürme“ ist der Himbeersturm. Sein fruchtig-beeriges Aroma und das Zucker-Säurespiel ist bei den Damen sehr beliebt und passt perfekt zu einer Gartenparty im Sommer. Eisgekühlt serviert ist er wunderbar erfrischend.

Aber aufgepasst! Als „Sturm“ darf rechtlich lediglich das Getränk aus Trauben benannt werden. Die richtige Bezeichnung für den landläufig salopp bezeichneten Himbeersturm ist korrekt „Himbeerwein – stürmend“.

Warum ist Sturm trüb?

Sturm ist „teilweise gegorener Traubensaft“. Bei der Gärung entsteht CO2 und das sorgt für das typische Prickeln auf der Zunge. Das Gas wirbelt die Hefepartikel in der Flüssigkeit auf und macht den stürmischen Wein trüb und wolkig. Die aktive Hefe verursacht die Trübung im Glas und in der Flasche. Beim Einschenken gibt es das typische Perln im Glas und gefolgt von stürmischer Schaumbildung. Der frische Sturm ist fruchtig und prickelnd. Je nachdem wie frisch der Sturm ist, ist er noch relativ süß. Die Hefe beginnt erst den Zucker des Mostes in Alkohol umzuwandeln. Nach einigen Tagen Lagerung bei Zimmertemperatur ist der Sturm deutlich herber und ähnelt mehr einem Wein.

Wie macht man bei Hindberry stürmische Fruchtweine?

Die Sturm-Erzeugung beginnt mit frischem Obst und Fruchtsäften. Durch Zugabe von Weinhefe gehen sie in alkoholische Gärung über. Unsere stürmischen Fruchtweine werden mit Zucker auf einen bestimmten Gesamtalkoholgehalt eingestellt. Für uns zählt wie der Stürmische beim Kunden im Glas schmeckt. Danach richtet sich unsere Produktion. Es hängt dann punktgenau davon ab, wenn wir unsere stürmischen Beerenweine in Flaschen füllen und gekühlt zu lagern beginnen. Prickelnde, stürmische Obstweine sind ein absolut frisches Produkt, das ein kurzes Haltbarkeitsdatum hat. Selbst wenn der Fruchtwein durchgären würde, wäre er natürlich noch ohne weiteres haltbar, denn es ist dann ja Obstwein daraus geworden. Der perfekte Genusszeitraum für den Stürmischen wäre aber dahin.

Welchen Alkoholgehalt man bei einem gewissen Produkt wünscht ist Erfahrungssache. Die Zuckerung hängt auch mit dem Fruchtsäuregehalt der jeweiligen Obstart zusammen. Schließlich zählt für uns das optimale Zucker-Säureverhältnis der fertigen stürmischen Obstweine bei euch im Glas. Denn sie sollten in einem gewissen Zeitfenster konsumiert werden. Das magische Dreieck aus Alkoholgehalt, Säuregehalt und Restsüße.

Es gibt durchaus Fruchtweine, die trocken vergoren immer noch hervorragend schmecken. Manche Obstweine sind gerade als Staubiger ein wahrer Genuss und eine Gaumenfreude weil sie wenig Obstsäure mitbringen. Andere sind sehr pikant und gschmackig während der beginnenden Gärung. Wieder andere so Mitten drin, wenn schon ausreichend Alkohol gebildet wurde.

All das ist Erfahrungssache und Geschmäcker sind verschieden. Genauso viele Menschen, die keinen süßen Sturm mögen, genauso viele mögen auch keinen reschen Staubigen. Manche lieben Sturm, wieder andere genießen ausschließlich fertigen „richtigen“ Wein. Jedem kann man es nicht recht machen.

Wie wird Sturm richtig gelagert?

Egal ob im klassischen Doppler, in der 1,5-Liter-PET Flasche oder in einer anderen Glasflasche. Das Behältnis muss aufrecht hingestellt werden und darf keinesfalls fest verschlossen werden. Das CO2 Gas muss entweichen können, sonst kann es passieren, dass die Flasche durch den Druck des Gases explodiert.

Ein Stück Alufolie zum Verschließen reicht vollkommen. Dann heisst es den Sturm an einem kühlen Ort ein paar Tage aufzubewahren. Danach ist die alkoholische Gärung abgeschlossen. Der Sturm wird zum Staubigen. Der Staubige ist ein fertig vergorener aber noch naturtrüber Wein. Der Sturm schmeckt von Stunde zu Stunde und von Tag zu Tag anders. Erst wenn der Entwicklungsprozess beendet ist und der Zucker restlos vergoren wurde, erhält man einen trockenen Wein.

Ist der Sturm subjektiv zu süss, lässt man die Flasche an einem warmen Ort stehen. Das fördert die Gärung und regt die Hefezellen in ihrer Tätigkeit an. Hat er den persönlichen Idealzustand erreicht, heißt es kühl lagern, um die Hefen wieder einzubremsen. Wie lange ist Sturm haltbar? Wenige Tage bis zu 2-3 Wochen je nach Lagerung.

Welches Essen passt zum stürmenden Genuss?

Einen vollmundigen, aromatisch-süßen stürmenden Fruchtwein genießen Sie am Besten zu herzhaften Gerichten wie einer deftigen Brettljause und Quiche Lorraine oder einfach so, zwischendurch, in geselliger Runde.

  • Schnelles Party Rezept: Blätterteig mit Frischkäse bestreichen, Röstzwiebel und geriebenen Cheddar Käse darauf verteilen, nach Belieben würzen, zusammenrollen und mit einem scharfen Messer Röllchen herunterschneiden und im Backrohr bei 200°C etwa 10min. fertigbacken – Guten Appetit

 

 

Was ist Fruchtwein stürmend?

Im Gegensatz zum klassischen Traubensturm, der aus Traubensaft besteht, besteht Fruchtweinstürmend aus Fruchtsaft. Vom frischen zu gären beginnenden Fruchtsaft bis zum fast fertigen Fruchtwein bzw. Jung-Fruchtwein lassen sich alle Stadien als „stürmend“ bezeichnen.

Dem frischen Fruchtsaft wird Zucker und Hefe zugesetzt und die alkoholische Gärung setzt ein. Ein Fruchtwein stürmend enthält lebende Mikroorganismen, die den vorhanden Zucker in Alkoholund Kohlendioxid umsetzen. Den besten Geschmack weist stürmender Fruchtwein auf, wenn derAlkoholgehalt ca 4%Vol. erreicht hat, dann ist das Verhältnis zwischen fruchtiger Süße undspritziger Säure ausgewogen. Gelagert werden sollte er am besten im Kühlschrank, dies verzögert die Gärung und verlängert die Haltbarkeit. Folglich beschleunigt die Lagerung bei Raumtemperaturauch den Gärungsverlauf.

  • Was passiert wenn man den Fruchtwein durchgären lässt?

Wenn der stürmende Fruchtwein, aus welchen Gründen auch immer, zu Ende gärt, erhalten sie einen trocken Fruchtwein mit ca.10%Vol. Anfangs wird dieser noch staubig, also hefetrüb sein, mitder Zeit setzen sich diese Hefen als Bodensatz ab und der Überstand kann genossen werden. Durch die im Getränk in der Regel noch ausreichend gelöste Kohlensäure entsteht ein spritzig,säuerlicher Fruchtwein, der sich besonders als Begleitung zu deftiger Brettljause eignet. Vorsicht ist allerdings geboten, da ein sich selbst überlassener Jungfruchtwein schnell zu Essig werden kann.

Es empfiehlt sich daher den stürmenden Fruchtwein möglichst frisch zu genießen. Dies klärt auchgleich die Frage ob man ihn aufbewahren kann. Ja, wenige Tage im Kühlschrank ist er durchaushaltbar, trinken Sie ihn, wenn er das für ihren Geschmack ideale Verhältnis zwischen Restzucker,Säure und Alkoholgehalt aufweist. Sollte er aber einmal „drüber“ sein, also für ihren Geschmackschon zu sauer, süßen sie ihn einfach mit etwas Zucker wieder nach. 1-2 Esslöffel reichen pro Liter.

  • Vorsicht beim Umgang und Transport

Fruchtwein stürmend darf, da er sich in Gärung befindet, nicht luftdicht verschlossen werden. Das bei der Gärung gebildete Kohlendioxid muss entweichen können, andernfalls besteht die Gefahr, dass die Flasche durch den Druck explodiert. Die Flasche muss stehend gelagert werden und sollte so vorsichtig wie möglich transportiert werden. Last but not least sollte die Flasche keinesfalls geschüttelt werden, da der Inhalt schnell überlaufen könnte, da dies zu einer spontanen Entbindung der Kohlensäure führt.

  • Welches Essen passt?

Einen vollmundigen, aromatisch-süßen stürmenden Fruchtwein genießen Sie am Besten zuherzhaften Gerichten wie einer deftigen Brettljause und Quiche Lorraine oder einfach so, zwischendurch, in geselliger Runde. Frischen Fruchtwein stürmend gibt’s von Mai bis August zum Verkosten vor Ort, zur Mitnahme oder auf Vorbestellung für Feste und Parties