Social wine Wein in Gesellschaft

Social Wine – halbtrockener Wein Genuss

Man trinkt Wein in guter Gesellschaft, aber was ist ein Social Wine?

Picknick social WineSocial Wines trinkt man nicht wie sonst üblich zum Essen sondern ihrer selbst wegen, zwischendurch. Am besten in guter Gesellschaft – Wein Genuss pur sozusagen.

Was ist nun ein Social Wine? Ein Social Wine

  • hat einen eher leichten Körper
  • ist in der Regel fruchtbetont
  • und verfügt über moderate Restsüße.

Anders ausgedrückt: Es ist ein halbtrockener Wein mit 9-11%Vol. Alkohol und verfügt zwischen 10g/l und 30g/l Restzucker. Es sind also halbtrockene bis liebliche und vorallem sehr fruchtige Weine. Sie eignen sich daher für Wein-Anfänger, ungeübte Trinker, Leute die es dezent süß und fruchtig mögen. Kurzum schöne Schoppenweine für eine lustige, gesellige Runde.

Es gibt unzählige Tipps und Regeln welcher Wein zu welchem Essen passt, doch Social Wines kümmert das wenig. Für mich sind das herrliche Picknickweine für den Sommer, die gut gekühlt in guter Gesellschaft getrunken werden sollten. Um einen Social Wine zu genießen, reichen kleine Snacks. Die Hauptattraktion ist schließlich der Wein selbst.

Halbtrockene fruchtige Weine

Die Süße von halbtrockenen Weinen reicht nichtSocial wine Wein in Gesellschaft aus um sie als Dessertweine einzustufen. Die Restsüße ist aber deutlich höher als bei einem trockenen Tischwein.

Ihr fruchtiges Aroma sticht meist besonders hervor. Hinzu kommt in der Regel eine belebende Säure, die als Gegenpol der leichten Süße fungiert.

Social Wines sind also unkomplizierte Weine für zwischendurch oder in geselliger Runde, die man ihretwegen trinkt. Es sind angenehme Schoppenweine für den geselligen Wein Genuss.

Wenn ich an Social Wines denke, denke ich an White Zinfandel, also Blush (Rose). Ich denke an halbtrockene deutsche Rieslinge mit moderatem Alkoholgehalt, die nach Aprikosen duften und an zart liebliche Gewürztraminer, die einen feinen Duft von Lychee verströmen.

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Die Angabe, dass sich diese Weine nicht oder nur bedingt als Speisenbegleitung eignen ist so auch nicht ganz richtig. Zu der feinen Süße und den zarten Aromen passen wunderbar pikante bis würzig-scharfe asiatische Gerichte.

Fruchtweine als halbtrockene Schoppenweine

Interessant am Thema Social Wine ist, dass die meisten Fruchtweine in dieser Kategorie vermarktet werden. Gelegenheiten Weine zu trinken nur des Weines wegen sind recht selten, doch es mag sie geben. In der Regel trinkt man sowieso was einem schmeckt und nicht was irgendwo empfohlen wird.

Welcher Wein zu welchem Essen passt, wird oft auch nur bedingt eingehalten. Die meisten Leute kümmert das recht wenig. Es gibt auch gute trockene Rotweine und Weißweine, die als Abendbegleitung – ohne Speisen – wunderbar funktionieren. Es muss nicht unbedingt ein Social Wine sein.

Der Vorteil des Social Wines mag wohl seine Unkompliziertheit sein. Diese dürfte aber auch sein großer Nachteil sein. Er ist zwar mittendrin, gehört aber nirgends so wirklich dazu. Weder zum Hauptgang noch zur Nachspeise.

Hindberry Fruchtwein hat sich bislang bewusst dagegen entschieden dieses Segment zu bedienen. Wer es trocken mag ist damit recht unzufrieden und wer es vollmundig, süß und likörig mag, der auch.

Social Wine – der goldene Mittelweg? Oder doch nur ein Versuch es allen recht zu machen? Was ist Ihre Meinung?

In Deutschland hat man halbtrockene Weine perfektioniert. Bacchus oder Phönix sind zwei Rebsorten, die sich für diesen Stil besonders eignen. Eine frühe Reife, damit verbunden ein relativ hoher Säuregehalt und ein Aroma, das an Muskat, Maracuja und Passionsfrüchte erinnert.Maracuja aufgeschnitten

Es ist quasi Pflicht eine gewisse Restsüße zu belassen sonst wäre der Weißwein zu sauer oder in manchen Fällen ganz einfach sehr flach und uninteressant. Hinzu kommt, dass das Aroma durch die Süße noch ein Stück weit mehr herausgekitzelt wird und länger am Gaumen des Genießers bleibt. Wer es fruchtig und mit einer Spur Restsüße mag, wird begeistert sein.

Weinkritiker sehen es wohl etwas anders. Als historisches Produkt dieser Entwicklung sei wohl die Liebfrauenmilch zu nennen. Es gibt im Bereich der Social Wines sicherlich auch erstklassige Qualitäten, doch der Nachteil an der Sache ist oft auch Image.

Ein Wein, der als unkompliziert gilt, weder Fisch noch Fleisch ist und sich idealerweise als Schoppen eignet, dürfte wenig Beachtung finden. Wer sich aber keine Gedanken darüber macht und gerne ein Glas fruchtigen, nicht zu süßen, spritzig pikanten Wein mag, hat sicherlich seine Freude daran.

Weintypen und Weinstile

Posted in Allgemein