Dessertweine

Wie der Name schon sagt werden Dessertweine zum Dessert eines Menüs getrunken.Steinobstdessertwein, Weichselkuchen, SchwarzwälderkirschEs sind süße, saftige und vollmundige Getränke mit animierender Säure um nicht pappig zu wirken. Der Alkohol entsteht aus Gärung und nicht durch Zusatz. Dessertweine, die durch Alkoholzusatz hergestellt werden, nennt man Likörweine oder verstärkte Weine.

Zu den DesseDessertwein goldgelb mit weißen Pralinenrtweinen zählen botrytisierte Weine, Eisweine und spät gelesene Weine, in jeder erdenklichen Form. Der Alkoholgehalt erreicht in diesen Getränken bis zu 15%Vol. Allerdings wird dieser Wert durch den doch recht hohen Zuckergehalt meist nicht erreicht. Bei Eisweinen sind es meist nur 6-13%Vol. Der Restzucker bewegt sich bei Dessertweinen in der Regel über 50g/l und sie gelten als süß. Bei Eisweinen sind Restzuckergehalte sogar bis 300g/l möglich.

Frucht- und Honigweine werden üblicherweise als Dessertweine ausgebaut. Gerade Honigweine, die mit entsprechend hohem Anteil an Honig vergoren wurden, sind wunderbar mit einer Spätlese oder Sauterne zu vergleichen und auch so im Menü zu verwenden.

Hindberry Fruchtdessertweine fallen in diese Kategorie. Dadurch ist eine Eignung als Speisenbegleitung für Nachspeisen sehr zu empfehlen. Sie lassen sich mit Kuchen, Schokolade und Käse wunderbar kombinieren, können aber auch als eigenständiges Dessert genossen werden

Advertisements

One thought on “Dessertweine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s