Sparkling

Sparkling bezeichnet üblicherweise nur Schaumweine und Champagner. Doch unter dem Begriff Sparkling habe ich alle Getränke zusammengefasst, die mit Kohlendioxid angereichert sind.

  • Sekt Schaumwein Sparkling Frizzante Perlwein SektglasSturm, Sauser, Brauser, Federweißer – in Gärung befindlicher Jungwein
  • Cider – Obst/Fruchtweine mit wenig %Vol. – typisches Beispiel Apfelcider
  • aromatisierte (obst)weinhältige Getränke mit Kohlensäure – typisches Beispiel mit Holunder, Minze oder Früchten „aromatisierte“ Getränke
  • Perlwein,Frizzante, Schaumwein – Kohlensäurezugabe erfolgt dosiert bei der Abfüllung
  • Schaumwein, Sekt, Champagner  – Kohlensäure entsteht bei Flaschengärung – teures, aufwändiges Verfahren
  • Sparkling Ice Wine – nur in den USA und Kanada erhältlich – Eiswein als Basis für Schaumwein

Rechtlich wird hier noch zwischen dem Kohlensäureüberdruck in bar unterschieden. Schaumweinsteuer fällt nur für Getränke an, die bei 20°C über 3 bar und einen typischen Sektkorken mit Agraffe (Drahtbügel) aufweisen. Sehr kritisch ist zu sehen, dass seit Einführung der Steuer (etwa 1 Euro/Flasche) ein Ausweichen auf Frizzante und Perlweine  begonnen hat. Diese Getränke werden wegen des geringeren Kohlensäuregehalts steuerlich nicht erfasst.

Advertisements

One thought on “Sparkling

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s