Chinesisches Neujahrsfest – Frühlingsfest

Chinesisches Neujahr – Familienfest und kulinarischer Genuss

Das chinesische Neujahrsfest, auch Frühlingsfest oder Chunjie genannt, gilt als wichtigster chinesischer Feiertag. Das Familienfest vereint Chinesen und Asiaten (Koreaner, Vietnamesen, Mongolen, Buthaner, u.a.). Beim Frühlingsfest steht vorallem kulinarischer Genuss, das gemeinsame Essen, Trinken und Feiern im Vordergrund. Viele Auslandschinesen kehren zu Neujahr traditionell zurück nach China um diesen chinesischen Feiertag mit Familie, Verwandten und Freunden zu verbringen.

Chinesisches Neujahr Geschenke Frühlingsfest

Wann ist das chinesische Neujahr?

Der Feiertag wird nach dem chinesischen Bauernkalender nach einer bestimmten Mondphase festgelegt. Der Neujahrstag wird durch den zweiten, manchmal auch dritten Neumond nach der Wintersonnenwende bestimmt, der zwischen dem 21.Jänner und dem 21.Februar liegt. Das chinesische Neujahr fällt damit jedes Jahr auf einen anderen Tag. Termine für das Chinesische Neujahrsfest in den kommenden Jahren.

Traditionen zum chinesischen Frühlingsfest

Chinesisches Neujahr Geschenke FrühlingsfestKulinarischer Genuss steht am Vorabend des Neujahrsfestes im Vordergrund. Die gesamte Familie kommt zu einem Festessen zusammen. Traditionell werden Huhn und Fisch serviert. Kinder erhalten rote Umschläge mit Geldgeschenken. Um Mitternacht herum werden die Häuser verlassen. Anschließend die Fenster geöffnet um das Neujahrs-Glück hereinzulassen. Begleitet wird dies von Feuerwerk, das bis zum Morgen anhält.

Damit ist das chinesische Neujahr unserem Silvester gar nicht unähnlich. Das Yuan Dan, der erste Tag des chinesischen Mondjahres, ist der erste gesetzliche Feiertag in China und wird von den Chinesen drei Tage lang gefeiert. Das chinesische Neujahr beginnt aber erst etwa 4 Wochen darauf und unterscheidet sich damit von unserem europäischen Silvester-Neujahr.

Der chinesische Neujahrstag steht im Zeichen der Familie. Neujahrssegen, Gedenken an die Ahnen und Besuch von Verwandten sind traditionelle Neujahrsaktivitäten. Schon zwei Wochen vor dem Frühlingsfest beginnen die Vorbereitungen dafür.

Das chinesische Neujahr umfasst drei gesetzliche Feiertage. Am 15. Tag des neuen Jahres, also vierzehn Tage nach dem Chinesischen Neujahrsfest, findet abschließend zu den Festlichkeiten das chinesische Laternenfest statt.

 

Chinesische Speisen und Wein in China

Beim chinesischen Festessen dürfen alkoholische Getränke nicht fehlen. China ist der am schnellsten wachsend Weinmarkt der Welt. Obwohl der Weinbau seit tausenden von Jahren in China besteht, sind andere Alkoholika wie Reiswein, Bier und Fruchtweine sowie Alkoholika mit tropischen Früchten und Spirituosen gebräuchlicher. Für Chinesen ist Wein ein Luxusartikel und untrennbar mit kulinarischem Genuss vereint.

Wein ist kaum erschwinglich im Vergleich zu anderen Getränken und wird mittlerweile von der stark wachsenden Mittelschicht sehr nachgefragt. Daher werden Weine vorallem aus den international bekannten Weinbauregionen importiert und auch eigenen Erzeugnissen beigefügt. Ganz besonders französische Weine haben es den Chinesen angetan. Teurer Wein steht für Prestige und Ansehen. Mehr über die Weinkultur in China.

Welche Weine passen zu chinesischen Speisen?

Chinesische Speisen harmonieren wunderbar mit halbtrockenen bukettreichen Weinen. Zu den Rebsorten zählen Müller-Thurgau, Muskateller, Gewürztraminer, Riesling oder Sauvignon blanc. Bleiben wir international, dann könne man hier auch gerne halbtrockenen Zinfandel Rose oder Blancs aus blauen Trauben anführen, die ebenso eine gute Figur zu chinesischen Speisen machen.

spicy feurig scharf pikant SpeiseChinesen betrachten gewichtige Rotweine wie Cabernet Sauvignon als Luxusgut. Diese tanninreichen schweren Weine, die nicht nur importiert sondern auch in China selbst erzeugt werden, passen aber weniger gut zu chinesischem Essen. Gebratenes, geschmortes Schweinefleisch oder Rindfleisch mit Soße sind hierfür gute Kombinationen. Da man sich aber weniger am Fleisch selbst sondern an Soße und Beilagen orientiert, ist Weißwein oft die bessere Wahl. Aufstrebende Chinesen werden ihre Menüs aber sicherlich an internationaler und gehobener Küche orientieren und hier passen die französischen Weine wieder perfekt. Weniger gut bis gar nicht passen Rotweine zu den Suppen und Speisen aus den traditionellen Garküchen Chinas.

Scharfe und süß-saure Speisen mit Umami Geschmack und helles Geflügel, Ente oder Fisch mit viel Gemüse lassen sich perfekt mit Weißwein oder Rose begleiten. Man greife hier aber besser zu leichten, restsüßen und aromatischen Weinen.

WeinliebhaberInnen, die auch bei uns in Europa asiatisches Essen genießen, sollten mal auf diese bukettreichen Weine setzen. Sie werden feststellen, dass sich die Aromen von Wein und Speisen wunderbar ergänzen. Leider führen immer noch die wenigsten asiatischen und chinesischen Restaurants eine Weinkarte, die ihr Speisenangebot unterstützt und WeintrinkerInnen einen Mehrwert bietet. Dabei lassen sich asiatische Speisen mit einer Vielzahl von köstlichen Tropfen begleiten und den kulinarischen Genuss vervollkommnen. Wann immer möglich, sollten Sie sich so eine Geschmacksexplosion gönnen.

Wein persönlicher Tipp: ein leichter, halbtrockener blumiger Gewürztraminer aus dem Elsass oder ein Riesling aus Deutschland mit zarten Aprikosen-Tönen.

Restsüße Weine (halbtrocken) mögen zwar keinen besonders guten Ruf in Weinkreisen haben, da man fast nur noch trocken trinkt. Doch dieser Restzucker passt hervorragend zur Schärfe und unterstreicht oft auch noch die leichte Süße von Soßen (Sojasoße, Chilisoße) und Beilagen (Karotten, Paprika, Zwiebel, Ananas, Früchte, Reis).

Pflaumenwein und Sake

Fruchtweine und Fruchtliköre wie Pflaumenwein, Litscheewein oder Mandarinenwein sind auf vielen Weinkarten chinesischer Restaurants als Aperitif oder Digestif angeführt. In japanischen Restaurants und Sushi Restaurants findet sich meist eine große Auswahl unterschiedlicher Sorten an Sake (Reiswein) zu rohem Fisch.

Pflaumen Zwetschgen Zwetschken

Pflaumenwein und japanischer Umeshu (Pflaumenlikör) werden gerne kalt oder warm als Verdauungsschnaps getrunken. Die Ume ist aber keine Pflaume sondern eigentlich eine Aprikose.

Umeshu wird so hergestellt: Ume Früchte (Aprikosen) werden mit reichlich Zucker in Reisschnaps bzw. Branntwein eingelegt. Nach mehrwöchiger Lagerung wird der aromatisierte, hochprozentige Aprikosenlikör („Pflaumenschnaps“) mit Wasser auf den gewünschten Alkoholgehalt herunterverdünnt und abgefüllt.

Fruchtwein-Tipp zum Chinesischen Neujahr

Zum chinesischen Festessen eignen sich alle leichten österreichischen Fruchtweine wie Erdbeerwein, Kirschenwein, Ribiselwein oder Marillenwein. Wenn es nicht gleich Pflaumenwein, der Klassiker zu asiatischem Essen, sein soll. Leichte halbtrockene Gesellschaftsweine (Social Wines) wie die weiter oben erwähnten Traubenweine (Weißwein, Rosewein) und tropische Fruchtweine wie ein Maracujawein (Passionfruitwine) oder Drachenfruchtwein (Dragonfruitwine) wären neben Litschiwein zu nennen.

In Vietnam finden sich auch Spezialitäten wie Maulbeerwein, der einem Brombeerwein geschmacklich nicht unähnlich ist. Diesen könnte ich mir ebenso zu asiatischen Fleischgerichten vorstellen. Bananenwein eher zu Fisch und Meeresfrüchten. Schwarzen Johannisbeerwein zur Ente.

Schlehenlikör, Kirschenlikör, Pflaumenwein, Umeshu, Pflaumenschnaps, SchlehenschnapsIn unserem Sortiment finden Sie einen Fruchtdessertwein aus Schlehen, Zwetschken und Weichseln. Die Schlehe ist die Urform der heutigen Zwetschgen. Die Steinfrüchte liefern einen adstringierenden dunklen Fruchtsaft, der geschmacklich an Backpflaumen und dunkle Kirschen erinnert. Sie können unseren Fruchtdessertwein Morello als Digestif wie Umeshu oder Pflaumenwein verwenden. Morello eignet sich wunderbar als Geschenk zum chinesischen Neujahr auch bei uns in Österreich.

Zurück zum Wein Blog und zum Veranstaltungskalender.