stürmender Beerenwein ab 18.10.2019

Neuauflage: stürmende Beerenweine

HimbeereDank Eurer starken Nachfrage war ich am Oktoberfest letztes Wochenende AUSVERKAUFT! Einige Kunden haben heute in der Früh noch die restlichen, reservierten Flaschen abgeholt. Einige Interessenten hatten am Wochenende leider keine Zeit und hätten doch so gerne den prickelnden Beerenwein probiert. Andere hätten gerne noch fruchtigen Nachschub gehabt, weil die stürmische Himbeere zu Hause schnell ausgetrunken war.

Daher wird ab heute wieder fleißig stürmender Himbeerwein für das nächste Wochenende produziert. Ab Freitag 18.10.2019 zu den Öffnungszeiten um 14:00 ist die neue Charge dann verfügbar und kann bei mir wie gewohnt abgeholt werden. Ab sofort darf gerne wieder reserviert werden. Da zuletzt einige nicht vorbestellt und reserviert hatten, gingen sie leider leer aus! Damit das nicht wieder passiert – rechtzeitig Bescheid geben und deine Flasche wartet auf dich! First come, first served.

500ml um 7,90€ [15,80€/L]

Vorbestellung: hindberryfruchtwein@aon.at

Abholung: ab Freitag 18.10.2019 ab 14:00; Samstag oder Sonntag über’s Wochenende ist es natürlich auch möglich. Es gilt wieder: nur solange der Vorrat reicht. Lanzendorferstrasse 27, 2325 Pellendorf. Oder Anruf/SMS an: 0680 1325128

Aufgepasst: stürmischer Waldbeerwein

Als zweite Sorte wird es einen stürmischen Beerenwein aus Waldbeeren geben. Johannisbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren und Himbeeren in einer herberen, dunkleren Waldbeeren-Mischung. Wenn der Waldbeerenwein so gut ist wie die stürmische Himbeere, gibt’s den auch ab Freitag für Euch zum Verkosten und kaufen. Vorbeikommen und probieren! Freitag ab 14:00

Welche stürmenden Fruchtweine gibt’s denn noch?

Stürmische Beerenweine sind – nach meiner Einschätzung – fast alle uneingeschränkt zu empfehlen. Himbeerwein ist die Königin unter den stürmenden Beerenweinen. Die stürmische Himbeere schmeckt nämlich fast jedem. Deswegen gibt’s mal testweise eine Kleinauflage Himbeerwein. Doch wie es ausschaut scheint das Interesse groß zu sein!

Sehr lecker sind Holunder, schwarze Johannisbeere und Heidelbeere für die, die herberen roten Sturm bevorzugen. Stürmischer Kiwiwein erinnert stark an einen südländischen Weißwein oder einen Riesling. Denn Kiwiwein ist weder grün noch schmeckt er allzu fruchtig. In der abklingenden Gärung hat er etwas von Secco Bianco oder Schaumwein. Der Unterschied zu klassischem weißen Sturm ist eher gering, da er eher neutral schmeckt.

Für jene, die es sehr aromatisch mögen, ist auch stürmischer Maracujawein oder Quittenwein zu empfehlen. Steinobstwein lässt sich ebenfalls stürmisch genießen: Kirschwein, Schlehenwein oder gar Marille oder Pfirsich. Zum Schluss sei noch der Apfelwein erwähnt, der zwar einen einfachen aber schmackhaften stürmischen Obstwein ergibt.

In Zukunft könnt ihr dann entscheiden welche stürmischen Fruchtweine es bei mir geben wird. Ob sie nur kurzfristig für eine Veranstaltung und bei Bedarf/Interesse das ganze Jahr über produziert werden oder ob ich sie längerfristig fix im Sortiment haben werde.

Gekostet und probiert habe ich schon einige und auch einige vielversprechende Mehrfruchtweine, die sich perfekt als stürmische Getränke genießen lassen. Die Füllgrößen wie auch die Verkaufspreise sind dann je nach Obstart und Mischung variabel. Die Himbeere zählt halt leider zu den hochpreisigen Beeren, allerdings schmeckt der Himbeerwein auch einmalig gut! Eben auch aus dem Grund gibt es nur wenige Produzenten von stürmischen Fruchtweinen und sie sind im Handel kaum erhältlich.

Die marktüblichen Preise für klassischen weissen Sturm liegen derzeit (Stand Oktober 2019) bei 3,80€ für 1/4L in Gaststätten. Für diesen Preis gibt’s bei mir schon stürmischen Himbeerwein! Für 500ml Himbeersturm werden derzeit 8,50€ bis 11,80€ verlangt. Für weitere Infos bin ich Euch natürlich immer dankbar.

Es freut mich sehr, wenn ihr mit dem Geschmack und der Qualität zufrieden seid!