Grillkochbuch: Globale Erwärmung

Globale Erwärmung, das Grillkochbuch

Ich mache ja schon länger Werbung für Eigenverlag Dr. Gernot Nepimach. Deren Gemeinschaftsprojekt, ein Grill/Kochbuch, ist eine kulinarische Reise rund um die Welt. Titel: Globale Erwärmung.

Immer wieder gab’s Updates und Gustohäppchen auf Facebook zu bestaunen. Aber wie nun das fertige Buch aussehen sollte und was man darin alles findet, war nur schwer in seiner Gänze abzuschätzen. Ich bin begeistert.

Neben Wein und Spirituosen interessiere ich mich auch für Kulinarik. Auch wenn ich persönlich Fleisch und BBQ nur gegrenzt reizvoll finde, da ich eher wenig Fleisch esse und vermehrt auf vegetarische Gerichte zurückgreife.

Ich hab mir das Grillbuch von Gernot und Eva Nepimach durchgeschaut. Kenne ja einige Kochbücher von Fernsehköchen und nahmhaften Restaurants. Ich lese sehr gerne Kochbücher bzw. schmökere darin, schaue mir Bilder an, lasse mich inspirieren, gelegentlich wird dann auch mal was nachgekocht.

Hauptsächlich sind Rezepte für mich nur Anregungen an die man sich grob halten sollte, da beim Kochen vieles Erfahrung und Intuition ist. Es muss mit Gefühl gekocht werden, besonders was den Bereich Gewürze betrifft und das Abschmecken, da man hier relativ kreativ sein kann.

nepimach.at globale erwärmung grillen kochen kochbuch rezepte kohlegrill kugelgrill maria lanzendorf schwechat wien niederösterreich isbn

Was mir beim Grillbuch auffällt sind in erster Linie die tollen Fotos und davon gibt es massig zu bestaunen, es sind schon sehr sehr viele. Dadurch grenzt sich das Buch von anderen Kochbüchern deutlich ab! Wenn man dann noch weiß, dass die Bilder alle selbst geschossen wurden und folglich auch die Rezepte erprobt wurden, kann man sich in etwa den Arbeitsaufwand vorstellen, der dahinter steckt.

Man bekommt beim Ansehen schon Gusto das alles mal zu probieren – und ich weiß Eva & Gernot haben das alles bereits probiert und auch mehrfach gekocht was eine Wahnsinns Leistung ist!

Daneben mag ich mir gar nicht vorstellen welcher Rechercheaufwand nötig war um länderspezifische Gerichte zusammenzustellen, die Rezepte auszuprobieren etwas zu adaptieren und dann wieder zu kochen bis die Angaben in den einzelnen Rezepten stimmen und ein Gericht als „fertig“ abgelegt werden kann. Es sind immerhin 211 Gerichte!

Ich bin bei Rezepten ja immer neugierig woraus diese bestehen. Je leichter man als Hobbykoch an Zutaten herankommt und je einfacher man diese im Supermarkt oder beim Fleischer etc. bekommen kann, umso besser. Soweit ich gesehen habe sind die meisten Zutaten relativ leicht zu beschaffen und finden sich auch in der Küche eines ambitionierten Hobbykochs.

Aber es sind auch Dinge darunter, die man vielleicht nicht jeden Tag kochen würde wie etwa Wels oder Hühnerherzen, was aber nicht bedeutet, dass dies uninteressant wäre. Im Gegenteil, denn das Kochbuch regt dadurch wiederum an mal Neues auszuprobieren und quasi über den Kochtopf bzw. Tellerrand zu schauen.

Ich denke man findet für sehr viele Zutaten bestimmt das passende Rezept darin. Damit eignet sich das Kochbuch besonders für experimentierfreudige Hobbyköche, die Abwechslung auf den Tisch bringen möchten und damit auch für Genießer, die mit Zutaten und Gewürzen spielen und sich und ihre Gäste gerne kulinarisch verwöhnen.

Die Rezepte sind sehr kompakt und einfach gehalten und sie funktionieren auch wie man an den Fotos sehen kann. Das erzeugt Vertrauen sie auch nachkochen zu können und zu wollen.

Die Gewürze- und Soßen/Beilagen-Auswahl ist raffiniert zusammengestellt und zeigt dass hier sehr viel Herzblut und Lust am Kochen und Genießen drinnen steckt. z.b. Chilisoßen mit Obst oder Kumquats Marmelade als Beilage.

nepimach.at globale erwärmung grillen kochen kochbuch rezepte kohlegrill kugelgrill maria lanzendorf schwechat wien niederösterreich isbn

Selbst wenn man kein Fleischtiger ist, kann man einiges davon sicher auch als Anregung für andere Gerichte oder für Käseplatten und vegetarische Rezepte nutzen.

Wer spezielle Zutaten gerade mal nicht zur Verfügung hat, kann sicher das Rezept auch mit ähnlichen Zutaten abwandeln, dadurch bieten sich die Rezepte für alle Schwierigkeitsstufen bzw. auch für unterschiedliche Kochbudgets an. Man findet garantiert etwas, das man nachkochen möchte!

Ich kenne adhoc schon einige Freunde, denen ein paar der Rezepte gefallen könnten…. und ihr?

Gerne könnt ihr das eine oder andere Exemplar vor Ort bei Hindberry Fruchtwein durchblättern und es euch bei einer Weinverkostung in Ruhe ansehen.

Bestellen könnt ihr es alternativ auf https://www.nepimach.at/ oder in einem der Geschäfte wo es derzeit geführt wird.

Schaut doch mal bei Eigenverlag Dr. Gernot Nepimach vorbei

 

Abonniert Hindberry Fruchtwein auf Facebook und teilt die Info mit Euren Freunden

Meldet Euch auch gleich hier auf der Homepage zum Newsletter an!

Advertisements