Jänner: It’s time for Ice Cider

10.01.2017: In der Nähe von Wien hat es eisige Temperaturen von -7°C. Und es wird noch kälter. Also möchte ich heute passend zur Jahreszeit ein ganz spezielles Getränk vorstellen: Ice Cider

Ice Cider oder Apfeleiswein ist eine Spezialität aus Kanada. Die Herstellung erfolgt analog der Herstellung von Eiswein aus Trauben. Äpfel gefrieren am Baum und werden bei -8° bis -15°C geerntet.

Eisapfel gefrorerer Apfel Ice CiderAnschließend folgt das Pressen und das Vergären des konzentrierten Mosts. Wegen des hohen Zuckergehalts erreicht der Ice Cider meist nur bis zu 11%Vol. und verfügt über beträchtliche Restsüße. Der zuckerreiche Saft benötigt daher einige Monate um zu vergären.

Zu den kanadischen Standards zählt, dass weder Zucker oder Apfelsaftkonzentrat noch Alkohol zugesetzt werden dürfen. Die Konzentrierung des Apfelsafts darf nur durch Kälte erfolgen.

Auch die Cryoconcentration von bereits gepresstem Apfelsaft ist möglich. Hierfür werden die Tanks mit dem Apfelsaft bei beginnenden Minusgraden ins Freie gestellt und abgewartet bis der Tankinhalt großteils durchfriert. Wasser gefriert zuerst aus, während der durch Zucker und Säure länger flüssig gehaltene Saft erst bei viel niedrigeren Temperaturen zu frieren beginnt. Der Extrakt wird entnommen und der Vorgang kann je nach gewünschtem Endprodukt wiederholt und der Saft sogar bis über 30°Brix konzentriert werden.

Wäre das nicht schon speziell genug, wird in Amerika und Kanada sogar aus Eiswein Schaumwein hergestellt – Sparking Ice Wine bzw. Sparking Ice Cider.

Ice Wine kann übrigens aus allen möglichen Obstsäften auf diese Art und Weise gewonnen werden. Apfel ist die am häufigste Frucht, doch es gibt auch Birnen, Pfirsich, Weichel und sogar tropische Früchten als Basis für Eiswein


Als Beispiele hier zwei kanadische Weingüter, die solche Produkte erzeugen

Die Herstellung wird in den youtube Videos anschaulich gezeigt: ein Video und noch ein Video dazu


Warum befasst sich Hindberry Fruchtwein mit diesem Thema?

Ich möchte meinen Lesern und Kunden auch zeigen welche Möglichkeiten es gibt Fruchtweine herzustellen und welche unterschiedlichen Weintypen auf der ganzen Welt zu finden sind.

Natürlich habe ich bereits einen Apfeldessertwein mit konzentriertem Saft ausgetestet. Das Produkt ist aber eher neutral im Aroma und sehr süß. Wir wollten es dann nicht so süß haben und wünschten uns mehr Bukett und Aroma. Daher haben wir uns für die Kombination mit Quitten und Birnen entschieden und Aurelia kreiert.

Aurelia ist derzeit nicht käuflich erhältlich – kann aber vor Ort verkostet werden. Wer neugierig ist und sich von unseren Produkten überzeugen möchte, darf sich herzlich eingeladen fühlen verkosten zu kommen. Pssst: Verkostet darf natürlich auch werden, wenn keine Kaufabsicht besteht 😉

Wir freuen uns natürlich immer über Feedback unserer Kunden und Leser. Bei großem Interesse ist natürlich die Herstellung eines Ice Cider spricht Apfeldessertwein eine überlegenswerte Option für die Zukunft. Denn im Jänner heisst es wieder: It’s time for Ice Cider

 

Advertisements

3 thoughts on “Jänner: It’s time for Ice Cider

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s