Aus welchem Obst hast du schon Fruchtweine gemacht?

reife gelbe Kriecherl mit roten WangenWenn du Fruchtwein herstellen möchtest, solltest du auch wissen woraus sich gute Weine machen lassen und woraus eher weniger. Es ist nämlich eine Sache das Obst im Garten zu pflücken oder vom Nachbar geschenkt zu bekommen und aus ein paar Kilo eine kleine Weinmenge anzusetzen und eine ganz andere auf Handelsware zugreifen zu können.

Die Verarbeitung und das Scale-up war natürlich ein wichtiges Thema. Du kannst zwar 20kg Ananas mit der Hand schälen aber wenn du 500kg für einen Ansatz brauchst, geht das einfach nicht mehr. Also mussten auch Fruchtweine, die hobbymäßig in Kleinmengen gut funktionierten, neu überdacht und bewertet werden. Ich setzte also einige Testweine an.

Hier mal auszugsweise ein kleiner Überblick was so alles in die Gärballons kam:

Ananas-Apfel-Aprikose(Marille)-Aronia-Banane-Birne-Brombeere-Erdbeere-Granatapfel-Grapefruit-Heidelbeere-Himbeere-Holunder-Johannisbeere(Ribisel)-Kirsche-Kiwi-Kriecherl-Limette-Maracuja-Orange-Pfirsich-Pflaume-Preiselbeere-Quitte-Sanddorn-Schlehe-Weichsel-Zitrone

Zwei Jahre lang wurde getestet. Sortenreine Ansätze gemacht. Verkostet. Neu gemischt und assembliert. Wieder verkostet. Bewertet. Reifen lassen und wieder verkostet. Sowohl süße Fruchtdessertweine als auch tropische trockene Fruchtweine und trockene Beerenweine.

Himbeerwein mit Pralinen SchokoladeDie beste geschmackliche Kombination zu wählen war eine Herausforderung. Es kommt hinzu, dass nicht jede Charge und jede Sorte einer Obstart auch unbedingt zu 100% gleich schmecken muss und es natürliche Schwankungen gibt. Das kennt man auch von Wein, Jahrgang, Herkunft und Herstellungsart entscheiden über das Ergebnis.

Für mich steht nicht die Verarbeitung von Obst sondern das Endprodukt im Vordergrund. Ich bin daher in der Auswahl meiner Rohstoffe und Lieferanten flexibel. Es war von Anfang an klar, dass Obst aus Nachbar’s Garten oder dem eigenen oder gar aus rechtlich heikler Wildpflückung von Waldrändern oder an der Strasse nicht in Frage kommt.

Fruchtweine werden im Handel normalerweise nur sortenrein angeboten. Mein Fazit nach der Herstellung von Prototypen war, dass ich meine aber als Assemblage produzieren werde. Der Geschmack ist vielschichtiger und komplexer.

Weinkenner und Genießer sind auch jene Zielgruppe, die ich mit meinen Kreationen ansprechen möchte. Fruchtdessertweine, die als Assemblage hergestellt sind, gibt es in der Form noch nicht. Ihre Herstellung ist auch aufwändiger und zeitintensiv.

Welche Art Fruchtwein würde Sie interessieren? Schreiben Sie mir Ihre Meinung. Trocken oder süß, still oder schäumend? Cider, Obstwein, Fruchtwein, Fruchtschaumwein, Fruchtdessertwein, Likör/Frucht(portwein), Obstwermut oder Brand aus Obstwein? Welche Obstarten fänden Sie interessant als Grundlage für Fruchtwein? Welche Produkte würden Sie interessieren?

Sie können natürlich jederzeit zu einer Verkostung vorbeikommen und sich selbst von meinen Kreationen überzeugen.

 

 

 

 

 

Advertisements

One thought on “Aus welchem Obst hast du schon Fruchtweine gemacht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s